Logo
Förderverein Faustina e.V.

Startseite
Öffnungszeiten

Mitarbeiter
Elternbeirat
Die Kita
Anmeldung
Tagesablauf
Projekte
Konzeption
Kontakt

Bewegungskindergarten

 

Ein Kita-Jahr geht zu Ende - ein Streifzug durch ein Vorschuljahr unserer Einsteins

Am 08.09.2014 begann für unsere 19 Vorschulkinder das letzte Kindergartenjahr. Jetzt waren sie die Großen, sie waren die Einsteins. Dieses letzte Jahr benutzen wir dazu, mit unseren Kindern einzuüben, selbstbewusst im Leben zu stehen und Vertrauen in ihre eigenen Kompetenzen zu setzen. Wir üben gelerntes Wissen im Alltag einzubringen und verbessern die Handlungskompetenz der Kinder.

Ganz und gar nicht geht es dabei langweilig und theoretisch zu. Unsere Einsteins sind ab diesem Jahr mindestens einmal in der Woche außerhalb der Kita unterwegs und erkunden ihre Lebenswelt. Auftakt wurde mit einem Besuch auf dem "OhmerHof" gemacht. Hier durfte alles, was zu einem Bauernhof dazu gehört, bestaunt werden. Es gab ein leckeres Frühstück und eine Fahrt mit dem Traktor.

Um das Thema "Bauernhof" zu vertiefen, besuchten wir die Woche darauf den Kuhstall von Annemarie Reiß. Neben Ausmisten und Füttern hatten wir auch hier viele Eindrücke zu verarbeiten. Dann ging es nach Rülzheim zur Straußenfarm "Mhou", wo jedes Vorschulkind ein Stück einer Eierschale zur Erinnerung mitbrachte.

Wir waren auch außerhalb von Rheinzabern unterwegs. So besuchten wir in Landau die Ausstellung "Haus der Sinne". Hier bewegten wir uns nur im Dunkeln und machten einmal ganz andere Erfahrungen. Wir machten die Sparkasse in Kandel unsicher und eroberten sogar den großen Tresorraum. Auch in Herxheim waren wir zu Besuch beim Chawweruschtheater. Hier führte uns "Aladin und die Wunderlampe" in eine andere Welt.

Fast schon Tradition ist der Besuch bei der Polizei in unserer Kita, mit Verkehrsschulung und Sicherheitstraining und dem Gegenbesuch in Wörth, wo wir uns jedes Jahr auch kurz einmal wie ein Verbrecher fühlen wollen. Es gibt das berühmte Steckbriefbild und kurzes Absitzen in der Ausnüchterungszelle. Um das Sicherheitstraining abzurunden, besuchen wir dann auch die Feuerwehr in Rheinzabern, die uns immer tolle Einblicke vermittelt. Zur Polizei kam dann noch der ADAC mit seinem Verkehrsvogel "Adacus" und vertiefte unser Wissen über Sicherheit und Straßenverkehr.

Im März waren wir dann in Sachen Umweltschutz unterwegs und der "Kompostwurm Paulchen" zertifizierte uns zu "Abfallexperten". Zu diesem Thema besuchten wir dann noch das Umweltpuppentheater in Wörth. Wir sind jetzt schon richtige Profis in Bezug auf unsere Umwelt und auch beim Fahren mit der Straßenbahn.

Bei Alexandra Ziehl waren wir im Hundesalon und staunten nicht schlecht, was sich der Hund hier alles gönnen kann. Das DRK war bei uns zu Gast und bildete uns zu kleinen Ersthelfern aus. Als krönender Abschluss kam dann auch der Notarztwagen und wir durften den Ernstfall üben. Die VR Bank feierte 150-jähriges Jubiläum und wir wurden zu einer Fahrt mit dem "Schoppenbähnel" eingeladen. Wir hatten auch Aktionen beim Obst-und Gartenbauverein. Am 4. Dezember zum Thema "Barbarzweige" und die Geschichte dahinter und im Mai pflanzten wir Kürbisse. Einige sind schon so groß wie Tischtennisbälle! Hier möchten wir uns bei Ira Cornely und Frau Mazcak besonders bedanken.


Wir waren dann mit dem Bus in Mannheim im Technoseum und in Karlsruhe im Zoo. Dort besuchten wir die Zooschule. Diesen besonderen Tag hat uns Familie Weßbecher gespendet. Auch hier möchten wir Danke sagen. Wir möchten uns bei Allen bedanken, die uns diese Aktionen ermöglichen und uns dabei begleiten. Vielen herzlichen Dank für ein eindrucksvolles Jahr als Einsteinkind der Kita Faustina.

Die Einsteins der Kita Faustian und das Faustinateam